Unser Konzept

Wir bieten Ihnen:

  • Regelmäßig Workshops zu Themen aus Industrie 4.0, Digitalisierung und Vernetzung, Internet der Dinge (IoT), immer abwechselnd in den Landkreisen Cloppenburg, Grafschaft Bentheim und Vechta
  • Interdisziplinärer Ansatz
  • Zielgruppenorientierte Workshop-Formate
  • Einmal pro Jahr größere Veranstaltung mit Arena, Vorträgen, Ausstellung
  • Aus den Veranstaltungen heraus jeweils konkrete Angebote für die Teilnehmer für Umsetzungsprojekte
  • Online-Plattform www.digitalk.info  (Informations-und Einladungsmedium)
  • Premium-Partnerschaft
    • Institutionelle: Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Technologietransfer-Einrichtungen, Kammern, Verbände
    • Wirtschaft: Interessierte Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen
  • Premium-Partner werden in die Gestaltung der Veranstaltungen einbezogen (Moderation, Workshop-Leitung, Vorträge, Aussteller…)

Die Inhalte bestimmen SIE!

Wenn Sie Vorschläge und Anregungen für Themen haben, die für Ihr Unternehmen von besonderem Interesse sind, senden Sie diese bitte an info@digitalk.info. Wir nehmen dann umgehend Kontakt zu Ihnen auf und besprechen die weitere Vorgehensweise mit Ihnen.

Folgende Themenvorschläge sind bislang bei uns eingegangen:

  • „Einstieg in I 4.0, Digitalisierung und Vernetzung im Unternehmen“

Effizienzsteigerung durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik

  • „Der digitale Wandel – Chancen für KMU“

Neue Wertschöpfungsprozesse, neue Geschäftsmodelle, neue Mittelstandsallianzen

  • “ Industrie 4.0 / Digitalisierung International „

I 4.0 und / versus Industrial  Internet Consortium – Relevanz von Standards im IoT-Zeitalter

  • „Infrastruktur

Entwicklung Datenflut/-Verkehr <-> Ausbau Infrastruktur, Festnetz/mobile Netze –  Infrastrukturpolitik, Umsetzungen vor Ort

  • „Testbed“

Experimentierplattformen im Kontext der Digitalisierung und Vernetzung (Industrie 4.0/ Industrial Internet)

  • „Berufliche Aus- und Weiterbildung“

BBS, HWK, IHK, BFE, Firmenvertreter aus Handwerk, Handel, Industrie

  • „Einstieg in I 4.0: Digitalisierung und Vernetzung von Produkten“

Aufbau hybrider Produkte und Produkt-Service-Systeme

  • „Mensch-Maschine Kollaboration“
  • „Additive Manufacturing“
  • „Digitalisierung in der Logistik“
  • „Industrie 4.0 braucht Führung 4.0“

Strategien, Unternehmenssteuerung und Controlling 4.0

  • „Vertrauenswürdigkeit – (IT-)Security – Safety“ als Managementaufgabe
  • „IoT / Industrie 4.0 Readiness“

Digitale Verwaltungsschalen / Digitaler Zwilling als Mehrwert
von „Industrie 4.0-Komponenten“